Danke für Ihren Besuch auf unserer Webseite!

 

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Kommentare. 

 

Diese Webseite wird von Ehrenamtlichen betreut und hat nur die Themen und Aktivitäten des Hedwigsforums zum Inhalt.

 

Wenn Sie eine Nachricht an Pfarrer Rolf Glaser senden möchten, richten Sie diese bitte an das Büro der Pfarrgemeinde oder schicken Sie uns eine E-Mail. Nur so besteht auch die Möglichkeit zu einer Antwort.

 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz (siehe Fußzeile).

 

Kommentare: 9
  • #9

    Hans-Jürgen S. (Samstag, 22 April 2017 20:51)

    Grüß Gott,
    nach einem Tipp habe ich habe mir mal eure Homepage angesehen
    und muss sagen, sie ist einfach Extraklasse!!!
    Ein großes Lob an den/die Ersteller und Pfleger, sowie den/die Webmaster!
    Werde in Zukunft sicher öfters mal "reinschauen"!
    Viele liebe Grüße und noch eine gute Zeit!
    Hans-Jürgen S.

  • #8

    Hotelbetten (Donnerstag, 09 Mai 2013 13:59)

    Weiterhin viel Erfolg!

  • #7

    Renate Frey (Sonntag, 18 November 2012)

    Sehr geehrter Herr Pfarrer Glaser, ich möchte mich für die Führung vom 04.11.2012 auf dem Griesheimer Friedhof bei Ihnen bedanken.Meine Mutter ist am 01.11.2011 verstorben, und es hat mir sehr viel geholfen,die lieben Worte von Ihnen und ihren Kollegen.Es fing dann an zu dämmern, und ich habe am Grab eine Kerze angezündet.

  • #6

    Pfefferspray (Freitag, 21 September 2012 15:46)

    Hallo,
    beim Suchen nach Anregungen für unsere Kirchengemeindeseite, bin ich auf eure Seite gestoßen, meinen Respekt den Gestalter der Seite.

    Gruß Andre

  • #5

    Peter (Samstag, 19 Mai 2012 17:00)

    Hallo zusammen,

    von meiner Seite gibt es Lob für die Aufmachung und Gestaltung der Seite. Wirklich sehr gut Arbeit bisher. Bitte macht weiter so :)

    viele Grüße
    Peter
    Soziale Programme
    www.kribus.de

  • #4

    Norbert Groh (Mittwoch, 01 Februar 2012 23:14)

    Guten Abend Herr Dr. Dietz.

    Wie mit Ihrer Frau besprochen, sende ich Ihnen Bilder von der Hedwigskirche. Die Präsentation im Hedwigsforum finde ich sehr sehr schön, jedoch ist hinsichtlich des Urzustandes der Kirche ein Fehler unterlaufen. Aber bitte sehen Sie selbst.

    Ich wünsche mir eigentlich, dass über das Hedwigsforum eine lebendige Form der Gemeinde über das Internet vorgetragen wird.

    Ich möchte nur kurz erwähnen, dass meine Klassenkameraden über skydrive.live über den Link Hedwigsforum informiert wurden. Bei unserem nächsten ½ jährigen Klassentreffen werden wir bestimmt einiges zu erzählen haben.

    Mit freundlichem Gruß Norbert Groh


    Das ist der Urzustand der St. Hedwigs Kirche:

    Das Kreuz hatte keinen Korpus, der Korpus wurde von den Eltern von Pfarrer Hartung gestiftet, da diese ein so leeres Kreuz in der Kirche Ihres Sohnes nicht schön fanden.

    Der Tapernagel befand sich zu dieser Zeit auf dem Altar, erst Pfarrer Väth lies diesen zu seiner Pfarrzeit entfernen und separat im Altarraum auf einer Säule platzieren.

    Die Figur der Heiligen Hedwig hatte Pfarrer Hartung sich aus einer Pfarrei in welcher er Kaplan war ausgeliehen. Des weiteren war die Heilige Hedwig mit Farbe angemalt.

    Diese Angaben kann ich mit 100% Sicherheit machen, da ich von 1956 bis 1967 Messdiener in der St. Hedwigs Gemeinde war.

    Daher entspricht das Bild vom Hedwigsforum nicht dem damaligen Zustand in der St. Hedwigs Kirche.

    Vom Arbeitskreis Hedwigsforum sollte die Bilder ausgetauscht werden.

    Ferner ist anzumerken, dass es niemals eine Bombe auf dem Gelände gegeben haben kann. Wo heute die Kirche und der zur Rehstrasse sich anschließende Wohnblock der früheren Höchst AG steht war eine Sandgrube. Als die Kirche gebaut wurde, war es von der Statik erforderlich, dass bis auf den gewachsenen Grund ausgehoben werden musste. Anschließend wurde mit Kies die Verfüllung gemacht, entsprechend verdichtet und mit einer dicken Betonplatte versehen. Auf dieser wurde dann die Kirche gebaut.


    Die Notiz wurde uns von Herrn Dr. Dietz zur Verfügung gestellt und die Bilder in die Präsentationen eingearbeitet. Klaus Blessing

  • #3

    Brigitte Erler (Freitag, 30 Dezember 2011 15:53)

    Guten Tag,
    ich habe interessehalber nach der Kurchengemeinde gesucht - und gefunden. Als ca. 11/12jährige habe ich den Kirchenbau von St. Hedwig miterlebt und gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen die Steinplatten im Altarraum vor der feierlichen Einweihung geputzt. Pfarrer Hartung war damals der von uns allen verehrte Geistliche, der seinen "frisierten" VW mit Kindern vollpackte, um sie - als außergewöhnliche Gaudi - nachhause zu kutschen. Wir waren damals fest verankert mit der Kirche. Diese Zeiten sind leider lange vorbei, wer hätte das gedacht....
    Alles Gute für die weiteren Baumaßnahmen
    und herzliche Grüße
    von
    Brigitte Erler

  • #2

    Hans Kupczyk (Mittwoch, 06 April 2011 23:29)

    Gott gebe euch für jeden Sturm einen Regenbogen,für jede Träne ein Lachen,
    für jede Sorge eine Aussicht und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit.Für jedes Problem, das das Leben schickt,einen Freund es zu teilen, für jeden Seufzer ein schönes Lied und eine Antwort auf jedes Gebet.

    Ich freue mich, das wir durch verschiedene Aktivitäten der Eheleute Peter und Roswitha Hoffmann Ihre Gemeinde kennen lernen durfte.

    Herzlich Grüße
    Hans und Uschi Kupczyk

  • #1

    Manfred Bruns (Sonntag, 07 November 2010 22:57)

    Weiterhin viel Freude an der neuen Homepage. Sie ist gut gelungen!
    Ich wünschte, wir wären mit unserer Gemeinde-Homepage so weit wie Sie!
    Also, viel Erfolg!
    Mit besten Grüßen
    Manfred Bruns, Pfr.

Aktuelles:

(auf das Bild klicken)

Homepage der Pfarrgemeinde
Homepage der Pfarrgemeinde

Neues vom Firmkurs in Toplita, Rumänien

(Beim Klick auf das Bild öfnnet sich ein externer Link zur Homepage der Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt.)

Auftakt zu den

3. Internationalen Tagen der Begegnung vom 18.-22. September 2019

29. Ökumenischer Hilfstransport nach Toplita, Rumänien