Liebe Gemeindemitglieder, Freundinnen und Freunde,

 

nach dem für uns alle doch überraschenden Tod von unserer ehemaligen Gemeinde-referentin Gertraude Hülsmann am 12. Mai 2020, stand sofort fest, dass wir einen Gedenkgottesdienst für sie halten wollten. Der Gedenkgottesdienst findet statt am

 

20. Juni 2020 um 18 Uhr in St. Hedwig

 

Herzliche Einladung hierzu!

 

Wie immer in Corona-Zeiten bitten wir um Anmeldung in den Pfarrbüros von

St. Hedwig (Tel.: 069 - 39 53 11 - E-Mail: buero@sankthedwig-ffm.de) oder

Mariä Himmelfahrt (Tel.: 069 - 38 16 06 - E-Mail: info@mariaehimmelfahrt-ffm.de).

 

Sollten mehr Anmeldungen eingehen als Plätze vorhanden sind, wird es einen zweiten Gottesdienst geben.

 

Dankschreiben des Geschäftsführers von Renovabis

Sehr geehrter Herr Pfarrer Glaser,

 

auf diesem Weg wollte ich mich nochmal bedanken für Ihren großen Einsatz zur Eröffnung der Renovabis-Pfingstaktion in Frankfurt im Hedwigsforum in St. Hedwig am vergangenen Samstag. Es ist keineswegs selbstverständlich, dass ungeachtet der Beschwernisse und Auflagen bei Veranstaltungen dennoch an Solidarität mit unseren Schwestern und Brüdern in Mittel-, Ost- und Südosteuropa erinnert wird. Deshalb auch im Namen der Menschen in den Partnerländern von Renovabis ein großes Dankeschön! Bitte geben Sie dies auch an alle Beteiligten in der Gemeinde einschließlich Herrn Rolf Müller weiter.

(...)

Ich wünsche Ihnen und der ganzen Gemeinde in FFM-Griesheim gute letzte Vorbereitungstage auf Pfingsten und ein vom Heiligen Geist wahrhaft inspiriertes Fest!

 

Dr. Markus Ingenlath

Geschäftsführer
Abteilungsleiter Kommunikation und Kooperation

Renovabis e.V.

 

Spenden an Renovabis per Überweisung:

Mit einem Gottesdienst am

 

 Samstag, den 23. Mai 2020 um 18 Uhr

 

 eröffneten wir für die Stadtkirche Frankfurt die alljährliche

 Pfingstaktion von Renovabis (Hilfswerk für Osteuropa)

 in St. Hedwig, Elsterstr. 18, 65933 Frankfurt

 

mit einem Glaubenszeugnis von Ana und Otto Raffai, Sesvete/Kroatien

 

Der Gottesdienst wurde live übertragen und kann hier angeschaut werden:

 

Link zur Aufzeichnung (Youtube)

 

Spenden an Renovabis per Überweisung:

 

 Themenveranstaltung mit Ana und Otto Raffai

 von unserer Partnerorganisation RAND,

 

die in Kroatien, Bosnien und Herzegowina und Mazedonien auch mit Unterstützung des Bistums Limburg in der zivilen Konfliktbearbeitung langjährig tätig ist. Informationen zu RAND finden Sie im Anhang unten.

Die Veranstaltung wurde live gestreamt und kann hier angeschaut werden:

 

Link zur Aufzeichnung (Youtube)

Mitwirkende:

Per Skype: Ana und Otto Raffai, RAND Sesvete/Kroatien
Rolf Glaser, Hedwigsforum, Pfarrer und stellvertretender Stadtdekan
Sarah Czichowsky, Abteilung Weltkirche des Bistums Limburg, Moderation
Dr. Markus Ingenlath, Geschäftsführer von Renovabis
Rolf Müller, Hedwigsforum, Übermittlung der digital eingehenden Fragen in den Talk

Winfried Montz, Abteilung Weltkriche des Bistums Limburg, Kommentarbetreuung und Schreibantworten im Internet

 

Veranstalter war das Hedwigforum, Frankfurt-Griesheim, in Zusammenarbeit mit der Abteilung Weltkirche im Bischöflichen Ordinariat Limburg.

 

RAND Reg. Adresse für gewaltfreies Hand
Adobe Acrobat Dokument 112.7 KB

Nachruf

„Wenn ich gegangen bin und einen Platz für euch vorbereitet habe, komme ich wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin (Joh 14,3)

Mit großer Betroffenheit und Trauer müssen wir unseren Gemeindemitgliedern den plötzlichen Tod von

 

Gemeindereferentin i. R. Gertraude Hülsmann

                       *  16.01.1954                                                            + 12.05.2020

 

bekanntgeben. Nachdem sich ihr Gesundheitszustand seit Ostern merklich verschlechtert hatte, wurde sie von ihrer Schwester am Dienstagmorgen tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Diese hatte sie am Abend vorher noch besucht.

 

Gertraude Hülsmann hatte ihren Dienst am 1. September 2003 in der damaligen Pfarrei St. Hedwig aufgenommen. Sie war dort als „Bezugsperson“ tätig. Zu ihren Aufgaben gehörten die Erstkommunionkatechese und die Seniorenarbeit in Griesheim, die Caritasarbeit, der Religionsunterricht an der Eichendorffschule, der Einsatz in der Verkündigung, Mitgestaltung von Gottesdiensten, Krankenbesuche und Beerdigungen. Sie war Pastorale Ansprechpartnerin für die Kita St. Hedwig und Kontaktperson für die eritreische Gemeinde. Den Fusionsprozess, der 2006 zur neu gegründeten Pfarrei Mariae Himmelfahrt führte, begleitete sie aktiv mit, ebenso wie den Umbau der Hedwigskirche, der im Zusammenhang mit dem diözesanen Programm „Sparen und Erneuern“ notwendig wurde! Dass sie deren Fertigstellung bereits im Ruhestand miterleben musste, bedauerte sie. In den letzten Dienstjahren wurde sie von einer chronischen Krankheit heimgesucht, die zu häufigen Krankenhaus- und Reha-Aufenthalten führte, so dass sie schweren Herzens ihren Beruf vorzeitig aufgeben musste und im Sommer 2011 in den vorzeitigen Ruhestand trat. Auch danach hielt sie zu unserer Gemeinde einen engen und herzlichen Kontakt.

 

Gertraude Hülsmann war „katholisches Urgestein“. Aus einer katholischen Familie in Kronberg kommend, war sie schon in jungen Jahren in der kath. Jugendarbeit aktiv und war BDKJ-Diözesanvorsitzende in Limburg. Während einer Zeit als Hausmeisterin in Oberhöchststadt absolvierte sie, inzwischen alleinerziehende Mutter, ihr Studium in praktischer Theologie. Von ihrem vorletzten Einsatzort im Walbrunn-Ellar kam sie schließlich nach Griesheim. Gertraude Hülsmann war tief vom Geist des 2. Vatikanischen Konzils und vom synodalen Weg im Bistum Limburg geprägt. Sie setzte sich für die Rechte der Frauen – besonders auch in der katholischen Kirche - ein, gerade dadurch, dass sie in dieser Kirche ihre „Frau“ stand. Sie war engagiert, couragiert, zuverlässig  und fleißig und im Pastoral-team wie auch in den Gremien der Gemeinde, ebenso bei vielen Gemeindemitgliedern, geschätzt. „Nähe zu den Menschen“ war ihr pastorales Markenzeichen. Wir vermissen sie, gedenken ihrer und empfehlen sie nun der Obhut unseres österlichen Herrn. Unsere tiefe Anteilnahme gilt ihren Kindern und Geschwistern. Das Requiem findet (corona-bedingt) bei einer knapp bemessenen Zahl von Plätzen in der Kirche Peter und Paul am 28. Mai in Kronberg statt, die anschließende Trauerfeier im engsten Familienkreis. In Griesheim wird es eine eigene Trauerfeier geben. Das Datum wird rechtzeitig bekannt gegeben!

 

Für das Pastoralteam und die Gremien unserer Gemeinde

 

Rolf Glaser                         Norbert Walter                               Werner Pfeifer

Pfarrer                                Vorsitzender d. PGR                      stellvertr. Vorsitzender d. VRK

 

Griesheimer Gabenzaun

der Katholischen Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt

Liebe Griesheimer*innen,

 

aufgrund der aktuellen Situation bieten wir für bedürftige Mitbürger*innen einen Gabenzaun an.

 

Standort:

Kirche Mariä Himmelfahrt, Linkstraße 64,

65933 Frankfurt – Griesheim       Tel. 38 16 06

 

Es dürfen Gaben für mittellose Mitbürger*innen gespendet werden:

 

  • Haltbare, nicht abgelaufene Lebensmittel, Konserven, Süßigkeiten, Snacks
  • Mineralwasser
  • Drogerieartikel
  • Tiernahrung

 

Infos für Geber*innen:

Bitte die Spenden in durchsichtige Beutel geben oder Beschriftung an den Beutel hängen

 

Infos für Nehmer*innen:

Bitte keine Beutel aufreißen, nur kompletten Beutel mitnehmen.

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

 

Aktuelles:

Homepage der Pfarrgemeinde
Homepage der Pfarrgemeinde

Unsere Kirchentagebücher

(auf das Bild klicken,

um dem Link zu folgen)

Jeden Tag geben die Seelsorgerinnen und Seelsorger aus Nied, Griesheim und Gallus einen kleinen Impuls, der auch kommentiert werden kann. 

 

So bleiben wir auch in der Krisenzeit verbunden.