September 2016:

Wiedersehen mit Kardinal Puljic

Am Rande der Feier zur Bischofsweihe unseres neuen Bischofs Dr. Georg Bätzing am letzten Sonntag kam es auch zu einem Wiedersehen mit dem Bischof aus Sarajevo, Vinko Kardinal Puljic. Er ist unserer Gemeinde noch gut bekannt, war er doch im Jahr 2007 im Rahmen des Hedwigsforums bei uns in Griesheim zu Gast. Seitdem ist der Kontakt nach Sarajevo nicht abgerissen. Es war ein herzliches und schönes Wiedersehen! Das Foto zeigt Pfarrer Rolf Glaser und Pastoralreferent Rolf Müller mit dem Kardinal.

 

Heinz-Jürgen Herbert

(Quelle: http://www.mariaehimmelfahrt-ffm.de/wiedersehen-mit-kardinal-puljic/#more-5280)

Juni 2011:

Versöhnen lernen

Besuch von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Srebrenica in Bosnien und Herzegowina

Friedensarbeit konkret – das stand als Motto über dem Besuch einer Gruppe junger Leute aus Bosnien und Herzegowina bei uns in Frankfurt-Griesheim. Auf Einladung der Pax Christi-Bistumsstelle, die Kooperationspartner des Hedwigsforums ist, hatten elf Jugendliche und junge Erwachsene vom 5. bis 18. Juni 2011 Gelegenheit, Methoden für das friedliche Zusammenleben der verschiedenen Bevölkerungsgruppen in ihrer Heimat zu lernen. Der Besuch fand im Rahmen der Diözesanpartnerschaft zwischen den beiden Bistümern Limburg und Sarajewo statt, die seit vielen Jahren enge Kontakte pflegen.

Die Kontakte zu den Teilnehmenden entstanden während einer Begegnungsfahrt von Pax Christi Limburg und VertreterInnen des Hedwigsforums an die Stätte des größten Massakers nach Ende des Zweiten Weltkriegs, Srebrenica, im vergangenen Jahr. „In den Gesprächen wurde deutlich, dass nach den schrecklichen Gräueln des Krieges der lange Weg in eine gemeinsame und friedliche Zukunft auch der Unterstützung von außen bedarf“, erläutert der Friedensarbeiter Dominic Kloos. „So wünschten sich die bosnisch-herzegowinischen PartnerInnen die Möglichkeit zu einer Begegnung außerhalb ihres Landes, um gemeinsame Erfahrungen machen zu können, ohne von den je eigenen Leuten immer argwöhnisch betrachtet zu werden.“ Die nun realisierte Reise nach Deutschland sollte den jungen Leuten die Möglichkeit geben, das multiethnische und -religiöse Zusammenleben in einer Metropole wie Frankfurt kennenzulernen.

Vorbereitungsseminar in Srebenica
Vorbereitungsseminar in Srebenica

Nach einer anstrengenden 24-stündigen Busfahrt kamen die jungen Leute in Frankfurt-Griesheim an, wo sie nach einem kurzen Empfang vom Pax-Christi-Diözesanvorstand und VertreterInnen des Hedwigsforums im Josefshaus, dem Gemeindezentrum der Pfarrei Mariä Himmelfahrt, ihren Gasteltern vorgestellt wurden. 


Praktische Arbeit während eines Betriebspraktikums
Praktische Arbeit während eines Betriebspraktikums

Die anschließenden elf Tage waren mit einem abwechslungsreichen Programm gefüllt. Gemeinsam haben die jungen Leute Caritas-Einrichtungen, die Paul-Hindemith-Schule im Frankfurter Gallusviertel, eine bosnisch-muslimische Gemeinde, eine Schreinerei und eine Kindertagesstätte in der Region besucht.

 

Inhaltlicher Höhepunkt war eine zweitägige Friedenswerkstatt mit Ana und Otto Raffai, zwei international anerkannten TrainerInnen für gewaltfreie Konfliktbearbeitung aus Kroatien. Ziel war, die Teilnehmenden zu befähigen, das Gelernte in ihrer Heimat weiterzugeben.

 

Über Pfingsten boten ein Pfadfindercamp auf dem Hessentag und ein Ausflug in den Hessenpark Abwechslung zu den vielen Sitzungen werktags.


In der zweiten Woche lernten die Gäste die Möglichkeiten des Politischen Aktionstheaters kennen. Eine fruchtbare Auswertung und ein schönes Abschlussfest mit über 60 Teilnehmenden rundeten den Besuch schließlich ab. „Eine bunte Stadt mit Menschen aus 150 Nationen und zwei Wochen, die eine einzigartige Erfahrung darstellen“ - dies war das Fazit, mit dem die Teilnehmenden ihre Heimreise antraten.

Der Abschied
Der Abschied

Konkrete Ergebnisse der Reise werden sich hoffentlich in den nächsten Monaten und Jahren in Bosnien und Herzegowina zeigen. Aus dem Kennengelernten sollen sich viele Workshops zur Gewaltfreien Kommunikation, Streitschlichtung, Politischem Aktionstheater sowie handwerklichen Ideen aus den Caritas-Werkstätten für junge Erwachsene auf Jobsuche ergeben, so dass ein Nutzen für die Gemeinde- und Friedensarbeit in Srebrenica spürbar wird. Die Kooperation mit Srebrenica soll auf jeden Fall weitergehen.

 

Das Hedwigsforum und die Gemeinde Mariä Himmelfahrt haben sich auch bei diesem Projekt wieder als sehr gastfreundlich erwiesen. Fast alle Gäste waren bei Griesheimer Familien untergebracht. Das Gemeindezentrum Josefshaus war zentraler Tagungsort und Ausgangspunkt für die verschiedenen Exkursionen und Begegnungen.

 

Danke an alle Gastfamilien sowie Monika Kottemer und den Frauen, die sich um die Verpflegung der Gäste gekümmert haben!

 

 

Dominic Kloos für die Pax Christi-Diözesanstelle Limburg und

Barbara Sadrina-Wagner für das Hedwigsforum Kirche der Welt

 

Das Projekt kann noch finanziell durch Spenden an Pax Christi unterstützt werden. Für jedwede Zuwendung sind wir sehr dankbar! Die Bankverbindung lautet:

Pax Christi Bistumsstelle Limburg

Bank für Orden und Mission, BLZ 510 917 11, Kto.Nr. 80 15 56 03

Verwendungszweck: „Projekt Bosnien“

November 2010

Besuch einer Gruppe aus Sarajevo mit tänzerischer Vorstellung der Probleme ihres Landes und Begegnung mit der Jugend unserer Gemeinde

Juni 2008

Entwurf und Erstellung einer Sportanlage im Caritas-Zentrum/Europaschule in Sarajevo-Stup für Kindergarten, Schule, Romas und Jedermann

siehe auch Link

www.spiel-sport-projekte.de

April 2007

Begegnung mit Kardinal Pulic aus Sarajevo und der kroatischen Gemeinde aus Frankfurt anläßlich der RENOVABIS-Solidaritätsaktion

Interview von Jugendlichen mit Kardinal Puljic anläßlich des Besuches des HEDWIGSFORUMS

Aktuelles:

(auf das Bild klicken)

Homepage der Pfarrgemeinde
Homepage der Pfarrgemeinde

Reisetagebuch:

Mit der Transsibirischen Eisenbahn vom Baikalsee durch die Mongolei nach Shanghai - Klaus Blessing hat einige seiner Bilder zur Verfügung gestellt. Sie finden sie hier.

Friedensgottesdienst und Ausstellung Versöhnung - Impressionen finden Sie hier:

Hotel Anna Frankfurt-Griesheim
Hotel Anna Frankfurt-Griesheim

Hilfen für Flüchtlinge in Griesheim gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO)